• Paolo Parró

Ich bin ok, Du bist ok.

Ja, "Du bist ok."

Mit dieser Yoga Übungs-Sequenz wollen wir dem Körper gegenüber, unsere volle Wertschätzung und aufrichtige Dankbarkeit ausdrücken. Dadurch nehmen wir seine Bedürfnisse wahr und kommen ihnen nach. Die eine Stellung gelingt uns besser, die andere weniger; wir achten und schätzen unseren Körper so, wie er ist und lassen für diese Tage jede Kritik los.

Wir können unserem inneren Kritiker*In mal danke sagen. Danken, für all die Facetten, die er/sie uns aufzeigt und lernen eine Haltung wie "einfach-geschehen-lassen-akzeptieren-und-respektieren" oder eine "Ich bin ok, du bist ok-Haltung" zu kultivieren. Solche Haltungen können in zahlreichen Situationen für uns sehr befreiend wirken, wenn wieder einmal eine unangenehme Kritik/Gedanke in uns aufkeimen sollte. Gehen wir mit uns selbst wohlwollend um und nehmen dankend an, was gerade ist, kann es uns glaube ich gelingen.


Ich wünsche Dir, dass die Meditation und die Yogasequenz Dich inspirieren und dabei unterstützen, Dein Selbstmitgefühl zu entwickeln und Dir in all Deinen Facetten Freude an der Bewegung bringen.


Bitte klicke in das Bild. Es geht ein neues Fenster mit dem Yoga-Programm auf.



Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir in dieser Welt wünschst. (Gandhi)